UNESCO WELTKULTURERBE

Italien Teil 2

Teil 2 Diese Präsentation der Weltkulturerbestätten Italiens führt zunächst nach Sizilien zur spätantiken Villa von Piazza Armerina. Auf dem Festland in Latium, nicht weit von Rom, verzaubern die Villa Adriana und die Villa d´Este. Es handelt sich um die römischen Ruinen der Villenanlage Kaiser Hadrians und um die Residenz von Ippolito II. d´ Este aus der Renaissancezeit mit einer der schönsten Gartenanlagen Italiens. Im südlich an Latium anschließenden Campanien werden die 79 n. Chr. durch den Vesuvausbruch verschütteten Orte Pompeji, Herculaneum und Torre Annunziata besucht. Diese römischen Hinterlassenschaften am Golf von Neapel faszinieren durch Stadt, Haus, Wandmalerei, Mosaik, plastische Kunstwerke und vielfältige Gebrauchsgegenstände.