Persepolis: Ein Weltkulturerbe im Iran

 

Seit 1979 gehören die imposanten Architektur-Reste auf der Terrasse von Persepolis zu den Weltkulturerbe-Stätten. Nur wenig blieb von Bauwerken, die seit König Darius I. (Regierungszeit 522-486 v.Chr.) errichtet wurden, um Reichtum und Macht zu demonstrieren in seinem Herrschaftsgebiet: Persien, Mesopotamien, Levante/Phönizien, Kleinasien und Ägypten.

Im Vortrag erschließen sich die rätselhaften Ruinen von Persepolis. Aufs engste sind sie verbunden mit freiwilligen Neujahrsgeschenken an den König, der den Gott Ahuramazda verehrt. Selbstverständlich werden die Zerstörung von Persepolis in der Antike und die Wiederentdeckung in der Neuzeit behandelt.